]

Pressebericht  F II

 

 

Neue Trainingsanzüge für die F2-Junioren der JSG Nastätten – Teil 2

Neben der Mannschaft der JSG Nastätten III erhielten auch die Fußballer der JSG Nastätten II neue Trainingsanzüge.

Mit dem Sanitär- und Installationsbetrieb SHK Wollschläger aus Holzhausen konnte hierfür ein verlässlicher und großzügiger Unterstützer unserer Jugendmannschaften, für die Anschaffung dieser Anzüge, gewonnen werden. Bereits zu Beginn der Saison 2016/2017 wurde die Mannschaft der JSG Nastätten II mit einem vollständigen Trikotsatz durch den Familienbetrieb ausgestattet.

„Als Spielervater und Fan dieser Mannschaft war es mir eine Herzensangelegenheit die Anschaffung der neuen Trainingsanzüge finanziell zu unterstützen“, so Charly Klimke, Inhaber der Firma SHK Wollschläger, bei der Übergabe der Trainingsanzüge an die Spieler und Trainer der Mannschaft.

Trainer Patrik Klos dankte Charly Klimke ausdrücklich für die wiederholte Unterstützung der Jugendmannschaften. „Es ist schön zu wissen, dass man Partner an seiner Seite hat, auf die man sich jederzeit verlassen kann. Das Engagement, welches die Familie Klimke/Wollschläger an den Tag legt ist außergewöhnlich, zumal die Bestellabwicklung komplett in den Händen von Sonja Klimke (Frau des Firmeninhabers) lag und Dies für beide Mannschaften der F2-Junioren. Hierfür gilt es auch an dieser Stelle noch einmal herzlich DANKE zu sagen.“

Bei der Anschaffung der Trainingsanzüge wurde bewusst darauf geachtet, dass für sämtliche Trainer und Spieler der F2-Junioren der JSG Nastätten die Farben und das Outfit der Trainingsanzüge einheitlich ist, damit man auch nach Außen hin darstellen kann was man ist – nämlich EIN TEAM.  

Die Mannschaft der JSG Nastätten II in ihren neuen Trainingsanzügen

Stehend hinten links: Charly Klimke, Inhaber der Firma SHK Wollschläger

Es fehlt: Jaiden Dubsky

Berichtvon Patrik Klos 29.06.2017

 

JSG Nastätten/Holzhausen/Miehlen/Singhofen

F2-Junioren

Letztes Saisonspiel

JSG Katzenelnbogen II – JSG Nastätten II

Zum letzten Spiel der Saison 2016/2017 ging es noch einmal in den Einrich. Am Mittwoch, 21.06.2017 ging es zu ungewohnter Anstoßzeit, um 18:00 Uhr, auf zum „letzten Gefecht“.

Gegen die Jugendspielgemeinschaft standen den beiden Trainern Patrik Klos und Lukas Schmidt nur 9 Spieler zur Verfügung und das bei Temperaturen um die 30 Grad. Aufgrund dessen einigte sich man bereits vor Anpfiff der Partie auf eine Trinkpause in jeder Halbzeit und sorgte auch ansonsten dafür, dass genug Abkühlmöglichkeiten und Wasser zur Verfügung standen.

Vom Anpfiff weg nahmen die Gäste das Heft in die Hand, ohne jedoch spielerisch zu überzeugen. Man verzettelte sich viel zu oft in Einzelaktionen und verlor so sehr oft unnötig den Ball. Trotzdem kam man zu der ein oder anderen Torchance vor des Gegners Tor. In der Defensive standen Anton Klimke und Lennard Müller gewohnt sicher und auch Finn Kappus lies seinen Mitspielern in Nichts nach, so dass Finn Klos im Tor der JSG Nastätten in der ersten Hälfte nur sehr wenige Bälle auf seinen Kasten bekam.

In der Halbzeitpause nahm man sich auf Seiten der JSG Nastätten vor, dass Spiel mehr in die Breite zu ziehen umso das gewohnte Passspiel aufzuziehen und Ball und Gegner laufen zu lassen. Gesagt – getan. Denn vom Anpfiff der zweiten Hälfte weg sahen die Zuschauer ein anderes Spiel. Die Jungs vom „Blauen Ländchen“ zeigten nun was in Ihnen steckt und setzten das Besprochene in die Tat um. Immer wieder wurde über die Außen Luke Müller und Finn Kappus der Ball vor das Tor der Gastgeber gespielt, wo mit Marlon Lehner, Nico Rehse und Niclas Klos dankbare Abnehmer standen.

Nach der Trinkpause in Hälfte zwei stellte man die Mannschaft noch einmal komplett um. Der angeschlagene Melvin Korn hütete nun das Tor und Finn Klos besetzte fortan den Sturm. Anton Klimke wirbelte nun im Mittelfeld und Nico Rehse und Finn Kappus fanden sich in der Abwehr wieder. Dennoch beherrschte man weiter das Spiel und kam zu weiteren, sehr guten Einschußmöglichkeiten.

Erst gegen Ende der Partie musste man dem hohen Tempo der zweiten Hälfte und den noch höheren Temperaturen an diesem Tag Tribut zollen, wodurch die Gastgeber der JSG Katzenelnbogen auch zu der ein oder anderen sehr guten Torchance kamen.

Dann war Schluss. Die letzten 40 Minuten der Saison 2016/2017 brachten, aufgrund der heißen Witterung, noch einmal jeden der eingesetzten Spieler an seine Grenzen. Eine starke Mannschaftsleistung in der zweiten Halbzeit, die zum wiederholten Mal gezeigt hat was möglich ist, wenn jeder sein Ego hinten anstellt und für die Mannschaft spielt.

Ein Lob an dieser Stelle auch an den Gegner, die JSG Katzenelnbogen II, der sich über die Saison gesehen kontinuierlich gesteigert hat und mittlerweile eine starke Truppe auf den Platz bringen.

Für die JSG Nastätten II spielten: Finn Klos, Lennard Müller, Anton Klimke, Nico Rehse, Luke Müller, Niclas Klos, Melvin Korn, Marlon Lehner und Finn Kappus

Die Mannschaften der JSG Katzenelnbogen II und JSG Nastätten II bei der

freundlichen Begrüßung durch Karsten Block, Trainer der JSG Katzenelnbogen

Bericht von Patrik Klos29.06.2017

 

JSG Nastätten/Holzhausen/Miehlen/Singhofen

F2-Junioren

TuS Hahnstätten II – JSG Nastätten II

Am Samstag, 03.06.2017 reisten die Kicker aus dem „Blauen Ländchen“ zum zweiten Mal in dieser Saison an die Aar zum TuS Hahnstätten. Die Gastgeber selbst hatten zu Beginn nur 7 Spieler zur Verfügung, so dass sich die beiden Trainer bereits vor dem Anpfiff, aufgrund der schwül-warmen Witterung, auf eine Trinkpause einigten.

Es entwickelte sich vom Anpfiff weg ein abwechslungsreiches Spiel, bei dem die Mannschaft der JSG Nastätten leichte Feldvorteile für sich verbuchen konnte, ohne jedoch zwingende Torchancen herauszuspielen. Hahnstätten versuchte immer wieder aus einer tief gestaffelten Defensive heraus schnelle Konter zu setzen und sorgte somit immer wieder für gefährliche Aktionen in des Gegners Hälfte. Torgefahr kam auf beiden Seiten dann auf, wenn sich individuelle Fehler ins Spiel einschlichen, die aber Mangelware waren.

Nach 10 Minuten gab es dann die erste Trinkpause und man motivierte die Spieler noch einmal neu, war es doch für alle eingesetzten Spielern nicht einfach bei diesen Temperaturen und der vorhandenen Luftfeuchte die optimale Leistung abzurufen. Dennoch wurde das Spiel mit zunehmender Spieldauer immer besser – beide Mannschaften schenkten sich Nichts und zeigten läuferisch eine starke Leistung.

Die Halbzeitpause wurde genutzt um das Flüssigkeitsdefizit auszugleichen und um Luft zu holen.

Mit Beginn der zweiten Hälfte erhöhte dann das Team der JSG Nastätten den Druck auf das Gehäuse der TuS Hahnstätten. Doch die „wilden Kerle“ von der Aar wehrten sich nach Kräften und so kamen die Offensivkräfte Marlon Lehner, Jaiden Dubsky, Luke Müller, Jonas Schmidt und Nico Rehse kaum zu nennenswerten Torabschlüssen und wenn, dann hatte der gut aufgelegte Torwart der Gastgeber seine Finger im Spiel und konnte ein, zwei Mal glänzend parieren.

Auf der Gegenseite kam es dann zur Fair-Play-Szene des Spiels: Nach einem Schuss eines Hahnstätter Spielers bekam Marlon Lehner den Ball im Strafraum an die Hand. Die Jungs des TuS Hahnstätten reklamierten lautstark Handspiel, welches die beiden Trainer von ihrer Position aus nur schwer erkennen konnten. Auf Nachfrage gab Marlon sein Handspiel zu und es gab den Regeln entsprechend 7-Meter für die Gastgeber. Eine bemerkenswerte Szene, von der sich so mancher hochdotierte Bundesliga-Profi mal eine Scheibe abschneiden könnte.

Der 7-Meter wurde vom Hahnstätter Schützen stramm in die Mitte des Tores geschossen, doch Torwart Finn Klos riss im Fallen das Bein hoch und konnte den Schuss mit dem Fuß parieren. Diese Aktion gab der Mannschaft der Gäste noch einmal Auftrieb. Man zeigte nun das gewohnte Pass- und Kombinationsspiel und versuchte auf Seiten der JSG Nastätten immer wieder den besser postierten Nebenmann in Szene zu setzen, was dann auch zwangsweise zu guten Einschußmöglichkeiten führte. Aber auch die Jungs von der Aar steckten nicht auf und wollten zeigen, dass sie zu recht zu den besten F-Junioren-Mannschaften im Kreis gehören. Doch die Defensive um Anton Klimke, Lennard Müller und Finn Kappus lies keine richtige Torchance mehr zu und Melvin Korn und Niclas Klos sorgten für die nötige Entlastung in Mittelfeld und Sturm.

Nach 40 Minuten war dann leider Schluss. Ein tolles Fußballspiel ging wieder einmal viel zu schnell zu Ende. Man kann vor allen eingesetzten Spieler nur den Hut ziehen, ob der gezeigten Leistung. Die jungen Fußballer des TuS Hahnstätten und der JSG Nastätten haben gezeigt, was auch in jungen Jahren fußballerisch schon möglich ist, verbunden mit dem Spaß und der Freude an der „schönsten Nebensache der Welt“.

Für die JSG Nastätten II spielten: Finn Klos, Lennard Müller, Anton Klimke, Finn Kappus, Jonas Schmidt, Marlon Lehner, Jaiden Dubsky, Nico Rehse, Luke Müller, Niclas Klos und Melvin Korn

 

Das TEAM der JSG Nastätten II und die „wilden Kerle“ des TuS Hahnstätten

nach dem begeisternden Fußballspiel

 

JSG Katzenelnbogen II – JSG Nastätten III

Ebenfalls am Samstag, 03.06.2017 reiste die Mannschaft der JSG Nastätten III und zwar zur Mannschaft der JSG Katzenelnbogen II. Auf der schönen Sportanlage in Katzenelnbogen entwickelte sich zu Beginn ein ausgeglichenes Spiel. Ob es an dem ungewohnten Kunstrasen oder den Witterungsverhältnissen lag ist nicht zu ergründen, aber die von Thomas Uhlig betreuten Fußballer aus Nastätten, Holzhausen, Miehlen, Singhofen und Umgebung taten sich schwer ihre Positionen zu halten und ermöglichten es so den Gastgebern immer wieder mit einfachen fußballerischen Mitteln in die gegnerische Hälfte einzudringen und entsprechend Torchancen zu generieren.

In der Halbzeitpause fielen dann scheinbar die richtigen Worte, denn vom Anpfiff der 2. Halbzeit bis zum Schlusspfiff dominierte nun nur noch eine Mannschaft und das waren die Gäste. Im Angriff zeigten nun Tim Schmidt, Tim-Kjell Dietz, Leandro Liguori und Maylo Gronau ihr ganzes Können und die Abwehr um den bärenstarken Torwart Julian Uhlig und die beiden Defensivkünstler Elias Amelang und Sean-Christian Vogt lies nun kaum noch was zu. Im Mittelfeld setzten „Geburtstagskind“ Thorwin Hermann und Maxim Bohn ihre Mitspieler immer wieder geschickt ein und auch Maya Strack wusste durch große Einsatzfreude zu gefallen.

So erarbeitete man sich zahlreiche Torchancen und zeigte sich auch im Defensivverhalten, im Vergleich zu ersten Halbzeit stark verbessert. Ein Ziel für die nächsten Spiele bzw. auch im Hinblick auf die nächste Saison muss es nun sein, diese Leistung über die gesamte Spieldauer auf den Platz zu bekommen. Hieran wird man in den kommenden Trainingseinheiten arbeiten.

Insgesamt aber eine starke und geschlossene Mannschaftsleistung, die wieder einmal gezeigt hat was möglich ist, wenn sämtliche Spieler konzentriert und engagiert zu Werke gehen.

Für die JSG Nastätten III spielten:Julian Uhlig, Elias Amelang, Sean-Christian Vogt, Maxim Bohn, Maya Strack, Tim Schmidt, Tim-Kjell Dietz, Thorwin Hermann, Maylo Gronau und Leandro Liguori

Bericht von Patrik Klos 08.06.2017

 

JSG Nastätten/Holzhausen/Miehlen/Singhofen

F2-Junioren

Viel los bei den F2-Junioren der JSG Nastätten

An Christi Himmelfahrt ging die Reise zum FC Germania Metternich 1912 e.V. Hier trat man mit einer Mannschaft an und traf in der Gruppenphase auf die erste Mannschaft des Gastgebers, das Team der SG 2000 Mülheim-Kärlich, auf die TuS Rot-Weiß Koblenz und eine Mannschaft aus Bad Kreuznach.

Im ersten Spiel war man, als jüngste Mannschaft des gesamten Turniers, chancenlos gegen den späteren Turniersieger aus Bad Kreuznach. Danach besann man sich auf die eigenen Stärken und auch das Positionsspiel war nun deutlich verbessert. So konnte man in den Spielen gegen den FC Germania Metternich und die SG 2000 Mülheim-Kärlich Paroli bieten und zeigte auch selbst gute Offensivaktionen. Im Spiel gegen Rot-Weiß Koblenz gelang die Überraschung des Tages, beherrschte man in diesem Spiel doch Ball und Gegner.

In den Platzierungsspielen traf man auf die dritte Mannschaft des Gastgebers. Durch tolles Kombinations- und Umschaltspiel konnte man auch dieses Spiel positiv gestalten und bekam zur Belohnung einen tollen Pokal vom Veranstalter.

DANKE an den FC Germania Metternich für ein tolles Turnier, welches Bestens organisiert war.

Für die JSG Nastätten spielten: Nico Rehse, Tim Schmidt, Finn Klos, Jonas Schmidt, Max Hergenhahn, Anton Klimke, Marlon Lehner, Leandro Liguori, Nikita Zwezich, Julian Uhlig, Maxim Bohn und Luke Müller

Nur zwei Tage später, am Samstag, 27.05.2017, trafen die Kicker der JSG Nastätten III auf die Gäste der JSG Katzenelnbogen II. In der ersten Hälfte des Spiels schien die Mannschaft nicht richtig auf dem Platz. Die Zweikämpfe wurden zu zaghaft angegangen und das Offensivspiel war geprägt von Einzelaktionen. Nur aufgrund individueller Fehler der Gäste kam man zu Torabschlüssen.

 

Nach der Pause zeigte sich das Team aus dem "Blauen Ländchen" wie verwandelt. Es wurde nun gefällig nach vorne kombiniert und den Ball ließ man schön in den eigenen Reihen laufen. Dies führte dann zwangsläufig zu dem ein oder anderen Torerfolg. Die Defensive stand an diesem Tag sehr sicher, so dass der Gegner kaum noch zu Offensivaktionen kam und so war man auf Seiten der JSG Nastätten nach 40 gespielten Minuten mehr als zufrieden.

 Für die JSG Nastätten III spielten: Maximilian Brand, Julian Uhlig, Maxim Bohn, Lucian Bröder, Tim Schmidt, Jamie Pfeifer, Tim-Kjell Dietz, Levi Pfeifer, Nikita Zwezich, Maylo Gronau und Maya Strack

An beiden Tagen zeigten die Jungs welches Potenzial in ihnen schlummert und gerade in Metternich sammelte man wichtige Erfahrungen.

Der Spaß und die Freude am Fußball war den eingesetzten Spielern an beiden Tagen deutlich anzusehen, was immer noch das Wichtigste ist, losgelöst von jedem sportlichen Erfolg oder Misserfolg.

Das TEAM der JSG Nastätten gut gelaunt nach dem Turnier in Metternich

Bericht von Patrik Klos 06.06.2017

 

JSG Nastätten/Holzhausen/Miehlen/Singhofen

F2-Junioren

JSG Nastätten II – JSG Nastätten III

Zum dritten und letzten Aufeinandertreffen der beiden F2-Juniorenmannschaften der JSG Nastätten in der Saison 2016/2017 kam es am Freitag, 05.05.2017 auf dem Rasenplatz in Singhofen.

Nach gemeinsamen Einstimmen und Einschwören auf die bevorstehende Partie, in einer Kabine und mit sämtlichen Trainern und Betreuern, entwickelte sich vom Anpfiff weg eine abwechslungsreiche und spannende Partie auf Augenhöhe.

Beide Mannschaften zeigten in der Offensive ein gutes Zusammenspiel und eine hohe Laufbereitschaft und die beiden Defensiven ließen nur wenige Torchancen zu.

Im Team der JSG Nastätten II versuchten immer wieder Nico Rehse, Marlon Lehner und Luke Müller die wenigen sich bietenden Lücken in den Abwehrreihen des Gegners zu nutzen, während auf der Gegenseite Tim Schmidt, Leandro Liguori und Lucian Bröder die Defensive durch tolles Kombinationsspiel ab und an in Verlegenheit brachte.

Mit dem Halbzeitpfiff war man auf beiden Seiten mit dem Spielverlauf zufrieden und wollte mit Beginn der zweiten Hälfte an die gezeigten Leistungen anknüpfen. Dies gelang auch in weiten Teilen, wenn auch durch die permanenten Spielerwechsel auf beiden Seiten ein kleiner Bruch im Spiel stattfand. Dennoch waren in Reihen der JSG Nastätten II Finn Kappus und Jonas Schmidt stetig bemüht das Spiel über die Außen nach vorne zu tragen und auf Seiten der JSG Nastätten III waren es Maxim Bohn und Tim-Kjell Dietz die Ihrerseits für eine Belebung des Offensivspiels sorgten.

Doch auch in der zweiten Hälfte standen die Abwehrreihen mehr als sicher. Anton Klimke und Lennard Müller auf Seiten der JSG Nastätten II und Nikita Zwezich, Thorwin Hermann, Levi Pfeifer und Sean-Christian Vogt auf Seiten der JSG Nastätten III ließen ihren Gegenspielern kaum Platz zur Entfaltung und konnten zahlreiche Offensivaktionen bereits im Keim ersticken.

Wenn dann mal ein Schuss auf das Tor der Mannschaften kam, so waren die drei Torhüter Finn Klos, Julian Uhlig und der an diesem Tag besonders starke Maximilian Brand zur Stelle und entschärften die ein oder andere Einschußmöglichkeit.

Niclas Klos und Melvin Korn auf Seiten der JSG Nastätten II, sowie Max Hergenhahn, Elias Amelang, Jamie Pfeifer und Maya Strack bei der JSG Nastätten III trugen mit ihren starken und engagierten Leistungen dazu bei, dass dieses Spiel zu einem Fußballfest wurde.

Bei diesem Spiel gab es keine Verlierer, sondern nur Gewinner.

Dies sind im Einzelnen: Der Fussball, das Fairplay und das TEAM der F2-Junioren der JSG Nastätten.

Im Anschluss an die spannenden und unterhaltsamen 40 Minuten fand noch das obligatorische 7-Meter-Schießen statt, bei dem die Kids noch einmal ihre Schusskünste zum Besten gaben.

Danach gab es im Vereinsheim für ALLE Siedewürstchen und Brötchen, sowie die verdienten Kaltgetränke und man saß noch einige Zeit gemütlich zusammen.

Für die JSG Nastätten II und III spielten:

Finn Kappus, Jonas Schmidt, Anton Klimke, Marlon Lehner, Melvin Korn, Niclas Klos, Nico Rehse, Luke Müller, Finn Klos, Lennard Müller, Maximilian Brand, Julian Uhlig, Levi Pfeifer, Jamie Pfeifer, Maxim Bohn, Sean-Christian Vogt, Nikita Zwezich, Thorwin Hermann, Leandro Liguori, Tim Schmidt, Lucian Bröder, Tim-Kjell Dietz, Max Hergenhahn, Maya Strack und Elias Amelang 

Neue Bälle für die F2-Junioren der JSG Nastätten

Vor dem „internen Duell“ am Freitag, 05.05.2017, erhielt man aus den Händen von Frau Ina Zwezich, Inhaberin der Firma CosmeticStyle aus Oelsberg, insgesamt 10 neue Bälle für den Trainings- und Spielbetrieb.

Die Trainer Patrik Klos, Lukas Schmidt, Thomas Uhlig und Daniel von der Heydt dankten Frau Zwezich für diese tolle Geste und die Unterstützung der Jugendarbeit in der JSG Nastätten.

Mit dieser Anschaffung ist es nun wieder möglich im Training jedes Kind mit einem Ball auszustatten, was die wöchentliche Trainingsarbeit zum einen erleichtert und auf der anderen Seite den Kindern Freude bereitet.

VIELEN DANK sagen die Fußballerinnen und Fußballer der F2-Junioren der JSG Nastätten.

 

Bericht vo Patrik Klos 11.05.2017

 

JSG Nastätten II – TuS Hahnstätten II

Der Gegner der JSG Nastätten II war am ersten Spieltag nach den Osterferien keine geringere Mannschaft, als die spielstarke Truppe des TuS Hahnstätten. Die „wilden Kerle“, wie sie sich selbst gerne bezeichnen, sind eine Mannschaft, die sich vor keiner F-Juniorenmannschaft im Rhein-Lahn-Kreis zu verstecken braucht.

Deswegen ging man auf Seiten der heimischen JSG das Spiel auch mit dem nötigen Respekt und hoch konzentriert an.

Vom Anpfiff weg legten die Jungs in blau und weiß los wie die Feuerwehr und ließen Ball und Gegner laufen. Die „wilden Kerle“ von der Aar wussten zunächst nicht wie Ihnen geschah und vor allen Dingen Nico Rehse und Marlon Lehner wussten dies in der Offensive zu nutzen. Die Abwehr um Lennard Müller und Anton Klimke stand sicher und wenn mal ein Ball durch kam, war Finn Klos im Tor der JSG Nastätten zur Stelle und konnte sein Können unter Beweis stellen.

Fast mit dem Halbzeitpfiff konnte dann Finn Kappus seine engagierte Leistung mit einem tollen und platzierten Torerfolg krönen.

Nach der Pause gestaltete sich das Spiel ausgeglichen. Die Jungs des TuS Hahnstätten zeigten nur ihr wahres Gesicht und demonstrierten ihr Können. Doch Luke Müller, Jonas Schmidt, Melvin Korn und die übrigen Jungs der Heimmannschaft hielten dagegen und zeigten läuferisch eine überragende Leistung.

Mit zunehmender Spieldauer ließen auf Seiten der JSG Nastätten die Kräfte etwas nach und man kam nur noch zu Entlastungsangriffen, die aber durch die weiten Abschläge von Finn Klos in Nico Rehse, Luke Müller und Marlon Lehner gute Abnehmer fanden und somit immer wieder für Gefahr vor dem Tor des TuS Hahnstätten sorgten.

Die Jungs vom Heideberg kamen wiederum in den Schlussminuten durch ein unhaltbares Freistoßtor und einen weiteren Treffer zu ihren verdienten Torerfolgen, bevor der Schlusspfiff ertönte.

Ein tolles Spiel, mit begeisternden Leistungen aller eingesetzten Spieler auf beiden Seiten, ging leider viel zu schnell zu Ende.

 Für die JSG Nastätten II spielten: Finn Klos, Lennard Müller, Finn Kappus, Anton Klimke, Marlon Lehner, Luke Müller, Jonas Schmidt, Nico Rehse und Melvin Korn 

 

Die Jungs der JSG Nastätten II und des TuS Hahnstätten II nach dem Spiel in Singhofen.

In der Farbe getrennt, in der Sache vereint. So soll es sein.

Beichtvon Patrik Klos 03.05.2017

JSG Nastätten/Holzhausen/Miehlen/Singhofen

F2-Junioren (Jahrgang 2009 und jünger)

3. Spieltag der Hallenrunde 2016/2017

Bereits eine Woche nach dem ersten Hallenspieltag im Jahr 2017 trat man am Sonntag, 12.02.2017 erneut in der Schulturnhalle in Nastätten zum nächsten Spieltag an. Gastgeber war an diesem Tag die JSG Bogel.

In den Spielen trafen die F2-Junioren mal wieder auf die JSG Bogel, die JSG Osterspai III und die JSG Oelsberg und mussten zudem in internen Duellen gegeneinander antreten.

Einen Tag zuvor hatte man noch eine anstrengende Trainingseinheit absolviert, bei der man aber schon merkte, dass die Jungs „on Fire“ waren. Das Training war in den Spielformen geprägt von intensiven Zweikämpfen und konzentrierten und zielstrebigen Torabschlüssen. Dies übertrug sich dann auch in die ersten Spiele des Turniers, bei denen man gegen die Mannschaften aus Bogel und Osterspai überzeugende Leistungen zeigte und auch im Torabschluss die nötige Kaltschnäuzigkeit endlich mal auf den Platz brachte. Hier wussten vor allen Dingen Tim-Kjell Dietz, Marlon Lehner, Lucian Bröder, Leandro Liguori, Tim Schmidt und Jaiden Dubsky zu gefallen und auch Niclas Klos konnte sich an seinem Geburtstag mit zwei Torerfolgen selbst belohnen. In der Defensive ließ man die Gegner kaum zur Entfaltung kommen und kurbelte selbst immer wieder das Spiel durch schnelles Kurzpassspiel an. Anton Klimke, Lennard Müller, Maxim Bohn, Finn Kappus, Sean-Christian Vogt, Julian Uhlig und Jonas Schmidt zeigten hier ein hohes Maß an Aufmerksamkeit und Spielverständnis.

Kam dann mal ein Ball auf das Tor so waren die eingesetzten Torhüter Maya Strack, Finn Klos und Maximilian Brand zur Stelle und konnten die meisten Situationen entschärfen und waren an diesem Tag ein sicherer Rückhalt für ihre Mannschaften. 

Auch Luke Müller, Nico Rehse, Max Hergenhahn, Levi Pfeifer, Jamie Pfeifer und Nikita Zwezich trugen bei Ihren Einsätzen mit großer Laufbereitschaft und einer gehörigen Portion an Einsatzwillen zu der großartigen „TEAM-Leistung“ bei.

Nichts war mehr zu spüren von dem Respekt, den man noch eine Woche zuvor gegenüber den älteren und körperlich überlegenen Gegnern zeigte. Im Gegenteil, es wurde keinem Zweikampf aus dem Weg gegangen und durch ein hohes Maß an Laufbereitschaft wurden die Räume immer wieder geschickt eng gemacht.

Auch in den internen Duellen schenkte man sich Nichts, ohne jedoch unfair zu agieren. Diese Spiele waren auch dieses Mal geprägt von einem hohen Maß an Spielfreude und gegenseitigem Respekt.

In den letzten Spielen des Tages ging den Mannschaften der JSG Nastätten dann etwas die Puste aus. Ob es am Training des Vortages lag oder an den leckeren Würstchen und Waffeln, die es in der Halle gab, bleibt noch zu ergründen. Auf jeden Fall führte der Kräfteverschleiß zu einer gewissen Unkonzentriertheit und auch die Kondition ließ nach. Dadurch taten sich in der Abwehr große Löcher auf, die die gegnerischen Mannschaften durch präzises Passspiel und schnelle Torabschlüsse zu nutzen wussten.

Am Ende des Tages stand aber insgesamt eine deutliche Leistungssteigerung aller eingesetzten Spieler gegenüber der Vorwoche. Vor allen Dingen in den Bereichen Balleroberung, Zweikampfführung und Torabschluss hat man einen großen Schritt nach vorne gemacht. Dies lässt für den letzten Spieltag der Hallenrunde 2016/2017 am 11. März 2017 in St. Goarshausen hoffen.

Hier gilt es an die gezeigte Leistung anzuknüpfen und den Gegnern erneut Paroli zu bieten.

Für die JSG Nastätten/Holzhausen/Miehlen/Singhofen spielten:Finn Kappus, Jaiden Dubsky, Lennard Müller, Jonas Schmidt, Leandro Liguori, Lucian Bröder, Maximilian Brand, Tim-Kjell Dietz, Nico Rehse, Tim Schmidt, Maxim Bohn, Sean-Christian Vogt, Nikita Zwezich, Niclas Klos, Jamie Pfeifer, Levi Pfeifer, Julian Uhlig, Luke Müller, Marlon Lehner, Anton Klimke, Maya Strack, Max Hergenhahn und Finn Klos

Bericht Patrik Klos 21.2.2017

 

JSG Nastätten/Holzhausen/Miehlen/Singhofen

F2-Junioren

Teilnahme am U9-Christmas-Cup des TV Mülhofen – oder der etwas andere 4. Advent!!!

Normalerweise verbringt man den 4. Advent ruhig und besinnlich im Kreise der Familie vielleicht verbunden mit dem Besuch eines Weihnachtsmarktes. Nicht so die F2-Junioren der JSG Nastätten.

Bereits um 07:00 Uhr traf man sich am Sonntag, 18.12.2016 zur Abfahrt nach Neuwied um am U9-Christmas-Cup des TV Mülhofen teilzunehmen.

Insgesamt waren 16 Mannschaften bei diesem hochkarätig besetzen Turnier am Start, wovon die JSG Nastätten zwei Teams stellte.

Die JSG Nastätten I traf in Ihrer Gruppe auf die JSG Puderbach I, sowie auf die Mannschaften des TuS Rot-Weiß Koblenz I und II. In der Gruppe D spielte die Mannschaft der JSG Nastätten II und traf hier auf die JSG Maifeld, die JSG Vulkaneifel/Kottenheim und den FV Bad Honnef.

Sämtliche Gegner waren an diesem Tag den Kickern der JSG Nastätten körperlich und spielerisch überlegen, was aber zum größten Teil daran lag, dass die übrigen Mannschaften ausschließlich aus Spielern des Jahrgangs 2008 bestanden, während die Jungs der JSG vom „Blauen Ländchen“ in den Jahrgängen 2009 und 2010 das Licht der Welt erblickten.

Dennoch konnte man sich in sämtlichen Spielen beweisen und sowohl läuferisch als auch kämpferisch dagegen halten. So gelang auch gleich im ersten Spiel eine faustdicke Überraschung als man gegen die JSG Puderbach I ein Unentschieden heraus holen konnte. In den übrigen Spielen setzte sich über die gesamte Spieldauer gesehen immer wieder die hohe spielerische Qualität der gegnerischen Mannschaften durch. Diese war geprägt von Spielübersicht, Passgenauigkeit und herausragenden Schusstechniken.

Die Fußballer der JSG Nastätten können jedoch stolz sein auf die erbrachten Leistungen. Sie gingen mit Spaß und Freude an die ihnen gestellten Aufgaben heran, boten in allen Spielen von der ersten bis zur letzten Minute Paroli, verlangten ihren Gegnern Alles ab und waren keineswegs der gedachte Punktelieferant für die übrigen Mannschaften.

Hoch erhobenen Hauptes und stolz auf die gezeigten Leistungen verlies man die Sporthalle der Ludwig-Erhard-Schule in Neuwied.

Neben der Siegermedaille vom ausrichtenden Verein TV Mülhofen gab es auch noch eine Belohnung von den Trainern, suchte man doch nach dem Turnier ein amerikanisches Fast-Food-Restaurant auf um wieder Kräfte zu sammeln und gemeinsam den tollen Tag ausklingen zu lassen.

Für die JSG Nastätten/Holzhausen/Miehlen/Singhofen spielten: Elias Amelang, Julian Uhlig, Thorwin Hermann, Max Hergenhahn, Leandro Liguori, Anton Klimke, Finn Klos, Finn Kappus, Marlon Lehner, Niclas Klos, Lennard Müller, Luke Müller, Nico Rehse, Tim-Kjell Dietz und Nikita Zwezich

Bericht von Patrik Klos 19.12.2016

 

DFB-Mobil zu Gast beim TuS Singhofen e. V.

Ein Highlight und tolles Erlebnis für alle F2-Juniorenspieler/innen der JSG Nastätten/Holzhausen/Miehlen/Singhofen und eine lehrreiche Qualifizierungsmaßnahme für alle anwesenden Trainer und Betreuer aus dem Jugendbereich des TuS Singhofen.

Am Samstag, dem 17.12.2016 machte das DFB-Mobil des Deutschen-Fußball-Bundes an der Schulsporthalle in Singhofen Halt und besuchte den TuS Singhofen.

Möglich wurde der Termin durch das gleichlautende Projekt „DFB-Mobil“. Insgesamt sind 30 Mobile seit 2009 in Deutschland unterwegs und besuchen die Vereine und Schulen an der Basis. Mit diesen mobilen Kleintransportern, die voll mit Trainings- und Informations-Materialien bepackt sind – fährt der DFB durch ganz Deutschland. Ziel ist es, den Nachwuchstrainern direkt und unkompliziert praktische Tipps für ihren Trainingsalltag zu geben.

So wurden die Jugendtrainer des TuS Singhofen beim Demonstrationstraining, welches von den beiden lizensierten DFB-Trainern Manfred Rehbein und Richard Denkhaus durchgeführt wurde, aktiv einbezogen. Im Vordergrund stand die Philosophie des modernen Kinder- und Jugendfußballs, die den Anwesenden durch zahlreiche Übungs- und Spielformen nahe gebracht wurde.

 

Aufmerksam lauschten die F2-Junioren-Kicker der JSG Nastätten den Ausführungen der beiden DFB-Trainer Manfred Rehbein und Richard Denkhaus

Großen Spaß hatte hierbei natürlich im praktischen Teil dieser Einheit der Nachwuchs aus den F2-Jugendmannschaften der JSG Nastätten/ Holzhausen/

Miehlen/Singhofen. Unter der Leitung der der DFB-Trainer Manfred Rehbein und Richard Denkhaus absolvierten die Jungen und Mädchen eine ganz besondere Trainingseinheit. Insbesondere Koordination, Torabschluss und kleine Spiele auf engem Raum waren die Hauptbestandteile der fast 90minütigen Einheit.

Aber auch das obligatorische Abschlusspiel auf die großen Hallentore durfte natürlich nicht fehlen.

Zum Ende der informativen und abwechslungsreichen Veranstaltung, die allen Kindern große Freude bereitete, erhielten die jungen Fußballer aus den Händen der beiden Trainern noch kleine Aufmerksamkeiten in Form von Schokoladen-Nikoläusen und Mandarinen, war es doch der letzte DFB-Mobil Einsatz im Jahr 2016 im Bereich des Fußballverbandes Rheinland.

Ein schöner Nachmittag ging leider viel zu schnell zu Ende, da waren sich Kinder und die anwesenden Trainer einig.

„Mein Dank gilt den beiden Referenten Manfred Rehbein und Richard Denkhaus, die ihre Freizeit opfern um Kinder und Jugendliche für den Fußball zu begeistern und um Trainern vor Ort Hilfestellungen und wertvolle Tipps zu geben. Danken möchte ich aber auch dem Fußballverband Rheinland, der es zum wiederholten Male möglich gemacht hat, dass das DFB-Mobil in unseren Verein kommen konnte“, so Jugendleiter Patrik Klos in seinen abschließenden Worten.

 

Das gemeinsame Gruppenfoto bildet den Abschluss des mehr als gelungenen

DFB-Mobil Einsatzes in Singhofen

Bericht von Patrik Klos 19.12.2016

 

JSG Nastätten/Holzhausen/Miehlen/Singhofen

F2-Junioren

 JSG Nastätten II – JSG Niederneisen II

Am Samstag, 05.11.2016 traf die JSG Nastätten II auf die Gäste aus Niederneisen. Zur ungewöhnlichen Anstoßzeit traf man sich bereits um 11:00 Uhr auf dem Sportplatz in Singhofen.

Bei widrigen Wetter- und Platzverhältnissen wurde das Spiel pünktlich angepfiffen. Es entwickelte sich von Beginn an ein Spiel auf ein Tor, nämlich auf das der JSG Niederneisen, ohne das jedoch die Gastgeber spielerisch zu überzeugen wussten. Viel zu oft wurde versucht durch die Mitte zu Torabschluss zu kommen. Hier standen jedoch die Gäste von der Aar dicht gestaffelt und machten die Räume eng. Lediglich der Spielaufbau aus der Defensive heraus wusste zu Beginn richtig zu gefallen. Torwart Nico Rehse und die Defensivspieler Lennard Müller, Finn Kappus und Melvin Korn versuchten immer wieder mit Flachpässen das Spiel von hinten aufzubauen und setzten hierbei Ihre Mitspieler geschickt in Szene. Nach mehr als 10 gespielten Minuten bekam man das Spiel auf Seiten der heimischen JSG besser in den Griff und zeigte nun auch gefällige Angriffe, die zu einigen Torabschlüssen führten. Hier sorgten vor allen Dingen Jaiden Dubsky, Marlon Lehner und Finn Klos immer wieder vor Gefahr vor dem gegnerischen Tor. Aber auch Jonas Schmidt, Luke Müller und Niclas Klos fanden mit zunehmender Spieldauer besser ins Spiel und sorgten für eine deutliche Belebung der Offensivaktionen.

In der Halbzeitpause nahm man sich vor mehr über die Außen zu agieren und dann immer wieder die Mitspieler in der Mitte in Szene zu setzen, sowie in der Defensive Nichts zuzulassen.

Mt Beginn der 2. Halbzeit schien dann auch ein Ruck durch die Mannschaft gegangen zu sein. Immer wieder angetrieben von Marlon Lehner und Jaiden Dubsky, aber auch von einem der Jüngsten, nämlich Anton Klimke, wurden nun die Angriffe gekonnt vorgetragen und abgeschlossen. Nico Rehse, in der ersten Hälfte noch im Tor eingesetzt, sorgte nun für Tempo auf der rechten Außenbahn und setzte seine Mitspieler des Öfteren geschickt ein.

Die Gäste aus Niederneisen kamen nur sporadisch zu Entlastungsangriffen, die jedoch für Gefahr vor dem von Niclas Klos gehüteten Tor sorgten. Einmal konnte er den Ball gerade noch so auf der Torlinie festhalten und auch ansonsten war er ein sicherer Rückhalt seines Teams. Dann war Schluss bei nasskaltem „Fritz-Walter-Wetter“. Aufgrund dessen wurde auch in beiderseitigem Einvernehmen auf das anschließende 7-Meter-Schießen verzichtet.

Vor Allem in der 2. Hälfte eine starke Partie der Jungs von Patrik Klos und Lukas Schmidt, die in erster Linie geprägt war von Laufbereitschaft, Einsatz und Wille. Die spielerischen Elemente kamen aufgrund der Witterungs- und Platzverhältnisse dieses Mal leider etwas zu kurz.

Für die JSG Nastätten II spielten: Nico Rehse, Jonas Schmidt, Lennard Müller, Finn Kappus, Finn Klos, Marlon Lehner, Jaiden Dubsky, Anton Klimke, Luke Müller, Niclas Klos und Melvin Korn

Bericht von Patrik Klos

 

JSG Nastätten/Holzhausen/Miehlen/Singhofen

Beide F2-Juniorenmannschaften zu Gast im Einrich

Am Freitag, 28.10.2016 waren beide F2-Juniorenmannschaften zu Gast in Katzenelnbogen.

Im ersten Spiel traf die JSG Nastätten II auf die JSG Katzenelnbogen II. In den ersten Minuten waren die Jungs vom "Blauen Ländchen" noch nicht richtig auf dem Platz und zeigten zudem ungewohnte Schwächen in der Defensive. Mit zunehmender Spieldauer fand man jedoch besser ins Spiel und verlagerte das Spielgeschehen mehr und mehr in des Gegners Hälfte. Die Angriffsmaschine um Marlon Lehner und Jaiden Dubsky begann zu rollen. In der Halbzeitpause nahm man sich vor noch aggressiver zu Werke zu gehen und das Zusammenspiel zu verbessern. Dies gelang auch vom Anpfiff weg. Vor allem Jonas Schmidt nahm sich die Worte der Trainer zu Herzen und zeigte eine couragierte Leistung mit einer überragenden Zweikampfbilanz. Die Defensive um Lennard Müller, Finn Kappus und Melvin Korn war nahezu beschäftigungslos und auch die beiden Aussen Luke Müller und Nico Rehse wussten durch hohe Laufbereitschaft zu gefallen. In der Zentrale sorgte immer wieder Niclas Klos für Entlastung. Nach dem Schlusspfiff gab es noch das obligatorische 7-Meter-Schiessen bei dem sich endlich auch Torwart Finn Klos auszeichnen konnte.

Für die JSG Nastätten II spielten: Finn Klos, Anton Klimke, Nico Rehse, Jaiden Dubsky, Jonas Schmidt, Finn Kappus, Marlon Lehner, Luke Müller, Niclas Klos, Leonhard Schneider und Melvin Korn

Im Anschluss daran traf die JSG Nastätten III auf die JSG Katzenelnbogen III. Auch in dieser Partie verschlief man den Anfang bedingt auch durch den ungewohnten Kunstrasenplatz. Danach wurde die Defensive um Sean-Christian Vogt und Maxim Bohn wurde immer sicherer. In der Offensive konnten sich Tim Schmidt, Leandro Liguori und Tim-Kjell Dietz gute Chancen erarbeiten und über die linke Seite sorgte Lucian Bröder immer wieder für Gefahr.

Nach der Pause knüpfte man an die gute Leistung in den Schlussminuten der ersten Hälfte an. In der Defensive wussten Thorwin Herrmann, Julian Uhlig und Maya Strack zu gefallen. Doch Maximilian Brand und den übrigen Jungs der JSG Nastätten klebte beim Torabschluss etwas das "Pech am Stiefel". Dennoch zeigten alle Spieler eine tolle und läuferische Leistung auf die sich für die letzten Spiele vor der Winterpause aufbauen lässt.

Auch nach diesem Spiel gab es ein 7-Meterschiessen an dem alle Spieler mit Begeisterung teilnahmen.

Für die JSG Nastätten III spielten: Elias Amelang, Maya Strack, Thorwin Hermann, Sean-Christian Vogt, Julian Uhlig, Tim-Kjell Dietz, Lucian Bröder, Leandro Liguori, Tim Schmidt und Maxim Bohn

Anmerken muss man auch noch, dass sich beide Mannschaften der JSG Katzenelnbogen an diesem Abend stark verbessert gegenüber dem ersten Aufeinandertreffen zeigten und sehr gute Leistungen boten.

Bericht von Patrik Klos

 

JSG Nastätten/Holzhausen/Miehlen/Singhofen

F2-Junioren

JSG Nastätten III – JSG Nastätten II

Am Freitag, 07.10.2016 kam es zum zweiten Mal in dieser Saison zum teaminternen Duell zwischen den beiden F2-Juniorenmannschaften der JSG Nastätten.

Doch Vieles ist bei einem solch internen Aufeinandertreffen anders als bei einem „normalen“ Spiel. Die Mannschaftsbesprechung vor dem Spiel fand gemeinsam in einer Kabine statt und die Begrüßung auf dem Spielfeld wurde gemeinsam als TEAM vorgenommen.

Danach begann dann das Spiel, wobei die Jungs der JSG Nastätten II zunächst etwas mehr vom Spiel hatten, ohne jedoch spielerisch zu überzeugen. Nach etwas mehr als 10 gespielten Minuten rissen dann Maya Strack und die Jungs der JSG Nastätten III mehr und mehr das Spiel an sich und konnten sich durch Leandro Liguori, Tim Schmidt und Levi Pfeifer gute Chancen heraus arbeiten. Doch Finn Klos, der in der ersten Hälfte des Spiels das Tor der JSG Nastätten II hütete, hatte etwas gegen einen Torerfolg und zeigte tolle Reflexe im 1 gegen 1.

In der Halbzeitpause nahm man sich auf beiden Seiten vor etwas mehr Fußball zu spielen, den Ball laufen zu lassen und den besser postierten Nebenmann in Szene zu setzen.

Ähnlich wie in Halbzeit eins gelang dies zunächst der Mannschaft der JSG Nastätten II besser. Marlon Lehner, Jaiden Dubsky und vor allem der an diesem Tag unermüdliche Nico Rehse sorgten nun für gefährliche Aktionen vor des Gegners Tor und beschäftigten Maximilian Brand und Maya Strack im Tor der JSG Nastätten III fast im Minutentakt, doch die Abwehrspieler um Sean-Christian Vogt und Nikita Zwezich, der an diesem Abend keinen Zweikampf verlor, sorgten immer wieder für Entlastung.

Mit zunehmender Spieldauer und Wechseln auf beiden Seiten konnten die Kicker der

JSG Nastätten III das Spiel jedoch wieder ausgeglichener gestalten und sich ihrerseits wieder Torchancen erarbeiten. Lennard Müller Finn Kappus und Elias Amelang hatten in der Defensive nun richtig zu tun, wurden sie doch immer wieder von Tim Schmidt, Leandro Liguori und Jamie Pfeifer beschäftigt und auch Anton Klimke, in der zweiten Hälfte im Tor der JSG Nastätten II eingesetzt, hatte nun wieder mehr zu tun als ihm lieb war.

Nach 40 gespielten Minuten ging dann ein temporeiches Spiel zu Ende. Alle eingesetzten Spielerinnen und Spieler waren wieder einmal an ihre Leistungsgrenze gegangen und hatten den zahlreichen Zuschauern ein tolles und abwechslungsreiches Spiel geboten.

Das anschließende 7-Meter-Schießen fand unter den wilden Anfeuerungsrufen beider Mannschaften statt und sorgte noch für den ein oder anderen lauten Torjubel.

Im Anschluss daran saßen die Spieler beider Mannschaften noch gemütlich bei Laugenbrezeln, Siedewürstchen und Kaltgetränken zusammen und feierte gemeinsam eine kleine Fußballparty zum Abschluss eines tollen Fußballabends.

Für die JSG Nastätten III spielten: Maximilian Brand, Sean-Christian Vogt, Julian Uhlig, Maxim Bohn, Tim Schmidt, Leandro Liguori, Jamie Pfeifer, Levi Pfeifer, Ilias Hetke, Maya Strack, Maxx Hergenhahn und Nikita Zwezich

Für die JSG Nastätten II spielten: Finn Klos, Jonas Schmidt, Lennard Müller, Nico Rehse, Marlon Lehner, Anton Klimke, Jaiden Dubsky, Finn Kappus, Luke Müller, Niclas Klos, Elias Amelang und Leonhard Schneider

Bericht von Patrik Klos

 

 

JSG Nastätten/Holzhausen/Miehlen/Singhofen

 F2-Junioren

JSG Nastätten II – JSG Katzenelnbogen III

Im Anschluss an das Spiel der TEAM-Kameraden der JSG Nastätten III traf die zweite Mannschaft der JSG Nastätten auf die Gäste der JSG Katzenelnbogen III.

Gegen den tief in der eigenen Hälfte agierenden Gegner aus dem Einrich taten sich die Kicker der JSG Nastätten am Anfang schwer. Doch mit zunehmender Spieldauer wurde der Defensivverbund der Katzenelnbogener gerade über die Außen immer wieder geknackt.

Jaiden Dubsky und Marlon Lehner konnten über die Mitte immer wieder geschickt ihre Mitspieler Luke Müller, Nico Rehse, Jonas Schmidt und Lucian Bröder in Szene setzen und sorgten hiermit immer wieder dafür das es zu tollen Torraumszenen und Torabschlüssen kam.

In der Defensive waren Lennard Müller und Finn Klos sehr aufmerksam, brauchten aber kaum ein Mal ins Geschehen zwingend einzugreifen.

In der Halbzeitpause war man zufrieden auf Seiten der JSG Nastätten und wollte das Spiel so fortsetzen.

Im Spiel nach vorne zeigte nun auch Debütant Leonhard Schneider was er drauf hat und konnte in vielen Szenen zeigen welches Potenzial in ihm schlummert. Doch die Gäste vom Einrich wollten sich nicht so leicht ihrem Schicksal ergeben und agierten nun offensiver und engagierter. Doch spätestens an der „Abwehrwand“, in der zweiten Halbzeit bestehend aus Lennard Kappus und dem an diesem Tag bärenstarken Finn Kappus, war Endstation für die Angriffsbemühungen der JSG Katzenelnbogen.

Gegen Ende des Spiels belohnten sich noch Luke Müller und Lennard Müller für ihre überragenden Leistungen an diesem Tag und erzielten noch sehenswerte Treffer.

Ein krönender Abschluss eines guten Fußballspiels.

Für die JSG Nastätten II spielten: Anton Klimke, Finn Klos, Jonas Schmidt, Lennard Müller, Nico Rehse, Jaiden Dubsky, Marlon Lehner, Luke Müller, Finn Kappus, Lucian Bröder, Niclas Klos, Elias Amelang, Leonhard Schneider und Melvin Korn

Bericht von Patrik Klos 06.10.16

 

TuS Hahnstätten II – JSG Nastätten II

Nur eine Woche nachdem man mit der Mannschaft der JSG Nastätten III in Hahnstätten zu Gast war, trat nun die JSG Nastätten II die Fahrt an die Aar an.

Am Samstag, 24.09.2016 begegneten sich auf dem Rasenplatz im Schulzentrum Hahnstätten zwei F-Junioren-Mannschaften auf Augenhöhe. Die zahlreich anwesenden Zuschauer sahen ein tolles und abwechslungsreiches Fußballspiel das Jeden, der sich ein wenig für Fußball interessiert, begeisterte.

Die Jungs vom „Blauen Ländchen“ waren von Beginn an hellwach und drückten den Gastgeber in seine eigene Hälfte. Schon in den ersten Minuten boten sich gute Tormöglichkeiten die zumeist aus schönen Kombinationen entstanden. Vor allem Jaiden Dubsky, der dieses Mal auf ungewohnter Position im Sturm eingesetzt wurde, bot sich doch die ein oder andere Einschußmöglichkeit.

Mit zunehmender Spieldauer befreiten sich die Hahnstätter Jungs aber dann aus der Umklammerung und zeigten Ihrerseits, dass sie Fußball spielen können. Die Defensive um Anton Klimke und Lennard Müller hatte nun alle Hände voll zu tun und auch Nico Rehse, der die erste Hälfte im Tor eingesetzt wurde, musste nun doch das ein oder andere Mal ins Geschehen eingreifen.

Zur Halbzeitpause gab es dann tosenden Applaus aus beiden Lagern für die dargebotene Leistung und auch die beiden Trainerteams aus Hahnstätten und Nastätten waren voll des Lobes aufgrund der gezeigten Leistungen von beiden Mannschaften.

Die zweite Hälfte begann wie die Erste. Die Kombinierten aus Nastätten, Holzhausen, Miehlen und Singhofen waren tonangebend und es wurden zahlreiche gute Angriffe vorgetragen. Leider fehlte den Angreifern beim Torabschluss jedoch etwas die Konzentration und Präzision oder auch das nötige Quäntchen Glück, dass man einfach auch mal braucht, damit der Ball ins Tor geht. Auf der Gegenseite waren aber auch die Gastgeber des TuS Hahnstätten immer wieder mit schnell vorgetragenen Angriffen gefährlich. Finn Klos, in der zweiten Hälfte im Tor, aber auch die Defensivspieler Melvin Korn, Finn Kappus, und Elias Amelang wussten jedoch in den meisten Fällen das eigene Tor zu verteidigen und zeigten tolle Abwehraktionen.

Das Spiel hatte nun Alles zu bieten was man sich als neutraler Zuschauer wünscht. Spannung, Action, Tore und tolle Kombinationen – Fußballherz was willst Du mehr kann man da nur sagen. Die Jungs beider Mannschaften zeigten couragierte Leistungen und schenkten sich bis zur letzten Minute nichts.

Nach dem Schlußpfiff, der wieder von lang anhaltendem Beifall der Zuschauer begleitet wurde, gab es noch das obligatorische 7-Meter-Schießen bei dem es wieder den ein oder anderen fulminanten Treffer zu sehen gab.

Ein grandioses F-Jugend-Spiel ging leider viel zu schnell zu Ende. Ein Spiel aus dem nur einer als Sieger hervor ging - der SPASS AM FUSSBALL!!! Dieser war allen eingesetzten Spielern beider Mannschaften von der ersten bis zur letzten Minute anzusehen.

Für die JSG Nastätten II spielten: Nico Rehse, Jonas Schmidt, Elias Amelang, Finn Kappus, Melvin Korn, Lennard Müller, Finn Klos, Jaiden Dubsky, Marlon Lehner, Niclas Klos, Luke Müller und Anton Klimke

 

Nach dem Spiel fuhr man noch geschlossen nach Katzenelnbogen, um dort die Mannschaft der JSG Nastätten III bei ihrem Spiel zu unterstützen. Das Motto beider Mannschaften „WIR SIND EIN TEAM“ wurde somit mal wieder deutlich nach außen getragen und gelebt. Eine tolle Aktion!

Bericht von Patrik Klos 26.09.2016 

 

JSG Niederneisen II – JSG Nastätten II

Bereits am Freitag, 16.09.2016 reisten die Fußballer vom „Blauen Ländchen“ in den Niederneisener Sportpark. Das erste Auswärtsspiel der Saison stand auf dem Programm.

Von Beginn an nahmen die Jungs der Trainer Patrik Klos und Lukas Schmidt das Heft in die Hand. Es entwickelte sich ein einseitiges Spiel, wobei auf Seiten der JSG Nastätten teilweise noch zu eigensinnig gespielt wurde und dadurch manch gut gespielter Angriff nicht mit einem Torabschluss zu Ende gebracht wurde. Die Defensive war nahezu beschäftigungslos. Der einzig nennenswerte Angriff der Gastgeber aus Niederneisen war eine sichere Beute für Torwart Anton Klimke.

In der Halbzeitpause wurde vom Trainer-Duo dann noch einmal daran erinnert über die Außen das Niederneisener Bollwerk im Zentrum zu umspielen und auch immer wieder den besser postierten Nebenmann in Szene zu setzen.

Gesagt, getan. Mit Beginn der zweiten Hälfte wurde nun immer wieder über die Außen versucht das Spiel aufzuziehen. Daraus resultierten zahlreiche Torabschlüsse. Hierbei zeigten sich vor allem Nico Rehse und Jonas Schmidt als dankbare Abnehmer. Marlon Lehner zog nun im Mittelfeld die Fäden und konnte immer wieder seine Nebenleute geschickt einsetzen und auch die Abwehrspieler schalteten sich nun sporadisch in die Angriffe mit ein.

Ein Lob aber auch an die Jungs der JSG Niederneisen, die nie aufsteckten und immer wieder versuchten für Entlastung der Defensive zu sorgen. Herauszuheben ist hier der Torhüter, der durch zahlreiche Rettungstaten und Glanzparaden zahlreiche Großchancen vereitelte.

Nach dem Schlußpfiff der fairen Begegnung gab es noch das obligatorische 7-Meter-Schießen bei dem sich alle Kinder mit Feuereifer einbrachten. Hierbei konnten beide Mannschaften noch zahlreiche, sehenswerte Treffer erzielen.

Ein gelungener Abschluss eines tollen Spiels unserer Jungs der JSG Nastätten II, die gerade in der 2. Halbzeit gezeigt haben mit wie viel Spaß und Freude sie ihrem Hobby Fußball nachgehen.

Für die JSG Nastätten II spielten: Anton Klimke, Lennard Müller, Finn Kappus, Jonas Schmidt, Jaiden Dubsky, Nico Rehse, Marlon Lehner, Luke Müller, Elias Amelang, Melvin Korn und Niclas Klos

 

JSG Nastätten / Holzhausen / Miehlen / Singhofen

 F2-Junioren

 JSG Nastätten II – JSG Katzenelnbogen II

Bereits am Freitag, 09.09.2016 traf die Mannschaft der JSG Nastätten II auf die Gäste aus Katzenelnbogen.

Von Beginn an nahm die Heimmannschaft das Heft in die Hand und konnte den Gegner in der eigenen Hälfte einschnüren. Tolle Kombinationen wurden gezeigt, doch es dauerte einige Minuten bis das erste Tor fiel. Nach gespielten 10 Minuten ließ man auf Seiten der Elf vom „Blauen Ländchen“ die Zügel etwas schleifen und so konnten sich die Gäste aus der Umklammerung befreien und ebenfalls ihr Können unter Beweis stellen.

In der Halbzeitpause wurden dann noch einmal die Kräfte gesammelt und ein Wechsel im Tor vorgenommen. Für Finn Klos stand nun Elias Amelang zwischen den Pfosten. Beide machten auf dieser Position ihre Sache sehr gut – dies schon mal vorweg.

Mit Beginn der zweiten Hälfte erhöhte der Gastgeber wieder den Druck und zeigte schöne Spielzüge. Mit zunehmender Spieldauer versuchte man dann immer wieder Niclas Klos in eine günstige Schussposition zu bringen. Aber entweder hatte der gut aufgelegte Torhüter der JSG Katzenelnbogen etwas gegen einen Torerfolg oder die Bälle gingen knapp links oder rechts vorbei. Dennoch eine tolle Leistung des kleinen Mannes, der um jeden Ball kämpfte und rackerte. Erwähnen muss man auch Finn Kappus, der krankheitsbedingt die Woche über im Training fehlte aber in den Minuten, in denen er eingesetzt wurde gezeigt hat, dass er ein wichtiger Bestandteil des Teams ist.

Die Defensive um Lennard Müller und den an diesem Tag bärenstarken Anton Klimke lies an diesem Tag kaum etwas zu, so dass man auf Seiten der JSG Nastätten von einer sehr guten, geschlossenen Mannschaftsleistung sprechen kann.

Für die JSG Nastätten II spielten: Finn Klos, Elias Amelang, Anton Klimke, Lennard Müller, Jonas Schmidt, Nico Rehse, Jaiden Dubsky, Marlon Lehner, Melvin Korn, Finn Kappus und Niclas Klos

JSG Nastätten III – JSG Katzenelnbogen III

Nur einen Tag später traf am Samstag, 10.09.2016 die dritte F-Juniorenmannschaft der JSG Nastätten auf die JSG Katzenelnbogen III. Das Spiel begann auf dem Rasenplatz in Singhofen bereits um 12:00 Uhr und trotz der frühen Anstoßzeit waren die „Sieben“ von Christian Dietz und Florian Bröder betreuten Kicker von Beginn an hellwach. Vor allem Tim Schmidt und der quirlige Jaime Pfeifer machten den Gästen aus dem Einrich mächtig zu schaffen. Immer wieder wurden die Bälle über Außen nach vorne getrieben und dann scharf vor das gegnerische Tor gebracht.

Die JSG aus Katzenelnbogen kam nur sporadisch zu Entlastungsangriffen, die aber auch nicht ungefährlich waren.  Dann war Halbzeit.

In der Kabine wurden dann auf Seiten der heimischen JSG umgestellt, da der ein oder andere Kicker der sommerlichen Hitze und dem hohen Tempo Tribut zollen musste. So nahm man positionsbedingte Wechsel vor, was zu Beginn der zweiten Hälfte etwas für Unordnung sorgte.

Mit zunehmender Spieldauer bekam man aber wieder Oberwasser und konnte mit ordentlichem Lauf- und Passspiel, sowie vielen gewonnen 1 gegen 1 Situationen im wieder gefährlich vor das Tor des Gegners gelangen und zudem die Betreuer und zahlreichen Zuschauer begeistern.

Aber auch die Gastmannschaft von Trainer Karsten Block wusste sich immer wieder geschickt aus der Umklammerung zu lösen und sorgte ab und an für Gefahr vor dem von Levi Pfeifer und Thorwin Herrmann gehüteten Tor.

Ein tolles Spiel war dann nach 40 gespielten Minuten zu Ende. Auf Seiten der JSG Nastätten hat man gesehen welches Potenzial in der Truppe steckt und geht nun mit großer Vorfreude die nächsten Spiele an.

Für die JSG Nastätten III spielten: Thorwin Herrmann, Levi Pfeifer, Sean-Christian Vogt, Maxim Bohn, Leandro Liguori, Tim Schmidt, Maximilian Brand, Jamie Pfeifer, Maya Strack, Ilias Hetke und Max Hergenhahn

Nach beiden Spielen gab es jeweils ein 7-Meter-Schießen bei dem neben zahlreichen Toren auch tolle Paraden aller eingesetzter Torhüter zu bestaunen waren. Ein schöner Abschluss, von zwei schönen Spielen.

Bericht von Patrik Klos 13.09.2016

 

F2-Junioren, Saison 2016/2017, 1. Saisonspiel

JSG Nastätten II – JSG Nastätten III

Im ersten Saisonspiel trafen die F2-Junioren der JSG Nastätten II und III in einem internen Duell gegeneinander an. Der Spielplan wollte es so und doch war es gerade für die Trainer und Betreuer gar nicht so leicht. Zum Einen, weil man jede Woche gemeinsam auf dem Trainingsplatz steht und regelmäßig gemeinsame Veranstaltungen durchführt, zum anderen um den Kindern die richtige Einstellung für dieses Spiel zu vermitteln.

Bei Diesen war die Vorfreude auf das erste Spiel riesengroß und entsprechend nervös und aufgeregt verliefen auch, verständlicherweise, die ersten Minuten des Spiels. Hierzu trug auch die große Zuschauerkulisse, bestehend aus Eltern, Großeltern und Geschwistern, bei.

Mit zunehmender Spieldauer drückte die JSG II dem Spiel mehr und mehr seinen Stempel auf und wusste durch den einen oder anderen Spielzug zu gefallen und erzielte auch das ein oder andere Tor. Die von Christian Dietz und Florian Bröder betreuten Jungs der JSG Nastätten III versuchten läuferisch und kämpferisch dagegen zu halten. Maximilian Brand war hier im Tor der „Fels in der Brandung“ der mit einigen Glanzparaden zu gefallen wusste.

Durch häufige Spielerwechsel ging dann zwar mit zunehmender Spieldauer der Spielfluss auf beiden Seiten etwas verloren, aber das wichtigste Ziel wurde erreicht. Alle Kinder kamen zum Einsatz und man merkte jedem Einzelnen den Spaß und die Freude am Fußball spielen an.

Nach der Halbzeitpause kam dann das Team der JSG Nastätten III zunächst wie verwandelt aus der Kabine und Tim-Kjell Dietz konnte einen schönen Alleingang mit einem Torerfolg krönen. Nun schien es so als sollte das Spiel kippen und vor allen Dingen Leandro Liguori kurbelte mit unermüdlichem Einsatz immer wieder das Spiel seines Teams an. Nun mussten auch die von Patrik Klos und Lukas Schmidt betreuten Kids der JSG Nastätten II richtig dagegen halten und die Abwehr um den an diesem Tag bärenstarken Lennard Müller hatte mehr zu tun als ihr lieb war. Vor allen Dingen Jaiden Dubsky sorgte dann jedoch in der Offensive für die nötige Entlastung und setzte immer wieder geschickt seine Nebenleute ein.

Dann war Schluss. Nach 40 Spielminuten war das erste Spiel der Saison 2016/2017 Geschichte. Während des Spiels war man auf dem Platz getrennt, in den Farben und in der Sache ist man jedoch das, was man schon immer war - „EIN TEAM“.

Das zeigte sich dann auch direkt nach dem Spiel, als man gemeinsam bei Pizza, Limo und Fruchtsäften das erste Saisonspiel gemeinsam feierte.

Für die JSG Nastätten II spielten:

Anton Klimke, Lennard Müller, Finn Klos, Jonas Schmidt, Jaiden Dubsky, Nico Rehse, Marlon Lehner,Niclas Klos, Melvin Korn, Elias Amelang und Luke Müller

Für die JSG Nastätten III spielten:

Maximilian Brand, Maxim Bohn, Levi Pfeifer, Jamie Pfeifer, Leandro Liguori, Max Hergenhahn, Thorwin Herrmann, Tim-Kjell Dietz, Tim Schmidt, Maja Strack, Sean-Christian Vogt, Ilias Ak, Lucian Bröder, Julian Uhlig und Nikita Zwezich

Die Mannschaft der JSG Nastätten II

 

Es fehlt: Finn Kappus

 

Die Mannschaft der JSG Nastätten III

 

Es fehlt: Betreuer Thomas Uhlig

Bericht von Patrik Klos 05.09.2016

 

JSG Nastätten/Holzhausen/Miehlen/Singhofen

F2-Junioren (Jahrgänge 2009/2010)

 

Die F2-Junioren der JSG Nastätten sagen „Danke“ für die neuen Trikots

Die neue Saison kann beginnen: die jungen Kicker der JSG Nastätten/Holzhausen/Miehlen/Singhofen freuen sich über die neuen Trikots (der Marke adidas), die bei künftigen Turnieren und Spielen zum Einsatz kommen werden. Gesponsert wurde der hochwertige Trikot-Satz von CEWE. „Oft fehlt es an finanziellen Mitteln, um Jugendfußballmannschaften mit Trikots auszustatten. Bei CEWE wird Sport-Sponsoring groß geschrieben, deshalb ist es für uns selbstverständlich, hier zu unterstützen“, sagt Arno Möller von CEWE.

Das Oldenburger Unternehmen hat eine deutschlandweite Trikot-Sponsoring-Aktion ins Leben gerufen, an der jede Vereins-Jugend-Fußballmannschaft (von F-Jugend bis einschließlich C-Jugend) teilnehmen kann.

„Unsere Jugendabteilung freut sich über das Engagement und die damit verbundene Unterstützung für den Jugendsport“, so der Trainer und Jugendleiter Patrik Klos. „Dafür bedanken wir uns ganz herzlich.“

Bericht von Patrik Klos 25.08.2016